Der Chor

Herzlich willkommen beim JazzChor Mönchengladbach e. V.

Wir sind ein Chor mit etwa 40 Mitgliedern unter der Leitung von Andrea Kaiser.

Unser Repertoire umfasst Jazz- und Pop-Songs, die unserer Chorleiterin Andrea Kaiser (und uns) besonders gut gefallen. Dabei lässt sie uns schon mal „tanzen“ und fordert immer Bewegung, Rhythmus, Groove und Gefühl.

Ständig proben wir mir ihr an neuen Stücken, an jazz- und poptypischen Klangfarben, an rhythmischer Kraft und authentischer Textphrasierung.

Dazu gehören moderne Arrangements von Martin Carbow oder Oliver Gies, Stücke von der Real Group, von Pentatonix, Earth, Wind & Fire, Adele, Coldplay, Billy Joel oder Peter Gabriel. Aber natürlich stehen auch  Jazzklassiker wie Route 66, BirdlandMy Funny, Summertime, My funny ValentineMoonglow oder Cloudburst auf dem Probenplan.

Dargeboten werden die anspruchsvollen Chorsätze mit bis zu acht Stimmen a capella, mit Klavierbegleitung sowie unter Mitwirkung  verschiedener Gastmusiker. Regelmäßig werden wir in den Proben (und bei unseren Konzerten) von Manfred Heinen am Klavier unterstützt. In den Konzerten erweitern wechselnde Ensembles und Solisten aus dem Chor unser Repertoire.

Somit besetzten wir in Mönchengladbach und Umgebung eine anspruchsvolle Nische in der Chormusikszene und möchten mit unseren Konzerten für unsere Musik begeistern.

Wir freuen uns auf Euch!

Abonniert doch unseren Newsletter, dann verpasst Ihr nichts!

Chorleitung

Portraitfoto von Andrea Kaiser (Chorleitung)

Andrea Kaiser

Der JazzChor Mönchengladbach wird seit 2012 geleitet von der Mönchengladbacher Jazzsängerin Andrea Kaiser.

Als Sängerin vermittelt sie dem Chor facettenreiche Ausdrucksfomen, denn Singen bei Andrea ist mehr als „nur die richtigen Töne“, dazu gehören Stimmregister wie „Neutral, Curbing, Overdrive oder Edge“, den Einsatz von „Twang“, nicht zu vergessen und natürlich auch an Phrasierung und Groove. Herausforderungen, an denen der Chor wächst und seine Früchte in der Resonanz auf die gemeinsamen Auftritte, beispielsweise bei „Voices Ratingen“ oder im Theater Rheydt, ernten darf.

Andrea hat an der Hochschule für Musik Köln Jazz- und Popgesang mit dem Nebenfach Klavier studiert und ist seit 2005 als Sängerin, Chorleiterin und Gesangslehrerin tätig. Mit Ihrer Band “ Das ist Andrea“ verbreitet sie auf der Bühne Kurzweil, Zuversicht und gute Laune. Neben dem JazzChor leitet sie u.a. den Frauen-PopChor “ die Singing Birds“ und die „Rockvoices“ aus Viersen.

Unser Vorstandsteam

Anja Lumpe
(1. Vorsitzende)

Anke Hamacher
(2. Vorsitzende)

Wiebke Richert
(Finanzen)

Rainer Scholten
(Technik)

Alexandra Gedak
(Pressearbeit)

In der Nachfolge des 1991 gegründeten Jazzchors der Hochschule Niederrhein, damals noch unter der Leitung von Wolfram Goertz, stellten wir uns als neuformierter JazzChor Mönchengladbach e.V. im Mai 2004 zusammen mit dem befreundeten französischen Chor La Clé des Champs aus Dijon erstmals vor. Es folgten Auftritte im Rahmen des Festivals Jazz in der Kirche in Mönchengladbach, auf der Düsseldorfer Jazz Rally, beim Rheinischen Chorfest und eine weihnachtliche Zeitreise durch fünf Jahrhunderte.

Mit einem weiteren Auftritt bei der Jazz Rally und mit der Combo WassenJazzunter dem Titel Jazz meets Jazz wurde 2005 das Konzert Jazz’n‘ Movie im Roten Krokodil in Mönchengladbach-Wickrath vorbereitet, ein unterhaltsam moderiertes und visuell durch Video unterstütztes Programm mit Jazz-Standards aus Filmen und Musicals. Es gelang es uns, die Halle mit 1000 interessierten Zuschauern zu füllen.

2006 traten wir bei JIM – Jazz in Matthias und im Rahmen des Wegberger Frühlings mit Quod Libet aus Wegberg an. Den Abschluss des Jahres bildeten die Weihnachtskonzerte in Düsseldorf-Erkrath (Ev. Kirche Alt-Erkrath) und das Benefiz-Konzert zugunsten der Citykirche Mönchengladbach mit einer Mischung aus besinnlichen Jazz-Arrangements deutscher Weihnachtslieder, traditionellen englischen Christmas Carols und amerikanischen Weihnachts- und Winterschlagern rund um Rudolph, das Rentier.

Das Jahr 2007 war geprägt vom Projekt Jazz‘ n‘ Brass zusammen mit der Kempen Big Band unter der Leitung von Markus Türk, das im November des Jahres mit zwei großen Konzerten in der Montessori-Gesamtschule Krefeld und im Roten Krokodil, Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath vorgestellt wurde. Eine Fortsetzung erfuhr das Unternehmen durch die Einladung zur großen Big Band Dance Night der Aachen Big Band Nütheim-Schleckheim und beim Festival Jazz in der Kirche 2008. Bekannte Weihnachtslieder einmal anders erleben, war das Motto von Christmas time is here im Winter 2008 / 2009 (Evangl. Kirche Alt-Erkrath, Evangl. Kirche Wickrathberg und St. Helena Rheindahlen). Den instrumentalen Teil bestritten neben Horst Herbertz am Piano Thomas Schlink am Bass, Herbert Hähnel an der Gitarre und Markus Türk am Flügelhorn.

Im Juni 2009 feierten wir unser fünfjähriges Bestehen mit einer stimmungsvollen Summer-Jazz-Night auf dem Broicher Hof in Wickrathberg. Erstmals präsentierten sich hier auch Mitglieder des Chores als Solisten. Nach drei Konzerten mit weihnachtlichem Repertoire (Ring the Christmas Bell 2009) stand im Juni 2010 die Fortsetzung des erfolgreichen Summer Night Jazz-Programms an. Musikalische Unterstützung erhielten wir neben unseren bewährten Musikern von Vibraphonist und Schlagzeuger Patrick Andersson und traten in dieser Besetzung gleich mehrmals auf: beim Südstadtsommer in Viersen (04.09.) sowie in der Kulle – Kulturhaus Dormagen (03.10.). Höhepunkt des Jahres 2010 war unsere Konzertreise nach Bremen und Bremerhaven. Gemeinsam mit dem Frauenchor der Chorvereinigung Concordia Bremerhaven füllten wir die Große Kirche Bremerhaven (23.10.).

2011 arbeiteten wir an einer Neuauflage des Programms Jazz ’n‘ Movie, das wir am 18. und 19. Juni im TiG (Theater im Gründungshaus) in Mönchengladbach vor ausverkauftem Haus gleich zweimal aufgeführten. Als Gastmusiker waren wieder Thomas Schlink (Kontrabass) und Patrick Andersson (Vibraphon und Schlagzeug) sowie erstmals Carsten Gronwald (Trompete und Flügelhorn) dabei. Visuell unterstützt wurde das Programm durch stimmungsvolle Video- und Bildeinspielungen, selbstproduzierte Moderationstrailer und (erstmals) choreografische Elemente. Ein Benefiz-Konzert mit ähnlichem Programm fand auf Einladung des Lionclubs in der evangl. Hauptkirche am 21. Oktober in MG-Rheydt statt.

Mit Ring the Christmas Bell in St. Laurentius (MG-Odenkirchen) verabschiedete sich am 8. Januar 2012 Chorleiter Horst Herbertz und übergab die musikalische Leitung nach acht Jahren an die Mönchengladbacher Jazzsängerin Andrea Kaiser. Der erste Auftritt unter ihrer Leitung war im Rahmen der Mönchengladbacher Veranstaltung „Nachtaktiv“ am 3. Juni 2012. Höhepunkt des Jahres 2012 war die Einladung zum Festval Voices Ratingen. Hier präsentierten wir am 15. November sehr erfolgreich unser neues Programm What you like mit Band: Manfred Heinen am Klavier, Thomas Schlink am Kontrabass und Robert Hurarsky am Schlagzeug.

2013 lautete das Sommerprogramm I like it! Summertime: Jazz- und Popsongs, die Chorleiterin Andrea Kaiser besonders gut gefallen. Das Konzert war ein Gemeinschaftskonzert mit Very Hot Stuff, der Bigband der VHS  Mönchengladbach unter Leitung des Jazzmusikers Manfred Heinen. Mit „Christmas time is here“ folgte das erste Weihnachtskonzert mit Andrea Kaiser, Verjazztes und Beswingtem zur Advents- und Weihnachtszeit (Manfred Heinen am Piano).

Im November 2014 probte der JazzChor in der JUFA Jülich Energiewelt Indeland im Brückenkopf-Park und gab mit Manfred Heinen am Klavier ein Matinee-Konzert in die Schlosskapelle des Gymnasiums Zitadelle (Wintertime – I like it!). Im August 2015 sang der Chor in St. Martinus (Wassenberg-Steinkirchen), im Oktober gab es ein Gemeinschaftskonzert mit dem Wickrathberger Männergesangsverein und im November erstmals einen Auftritt im Theater Mönchengladbach-Rheydt. Im Programm des Herbstkonzertes waren u.a. Bohemian Rhapsody von Queen, Viva la Vida von Coldplay und der Jazzklassiker Pennies from Heaven. Überrascht wurde das Publikum auch mit modernen Interpretationen bekannter Volkslieder wie Die Gedanken sind frei und Der Mond ist aufgegangen. Jahresabschluss war ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert im Haus der Erholung.

Für den September 2016 erhielt der Chor eine Konzerteinladung ins Kamillus-Kolumbarium und im November 2016 konnte der Chor an den Erfolg des Vorjahres im Theater Mönchengladbach-Rheydt anknüpfen und viele neue Stücke präsentieren. Musikalische Unterstützung erhielt er wieder durch Manfred Heinen am Klavier, Thomas Schlink am Bass und Robert Hurasky am Schlagzeug.

Im Dezember 2017 sangen wir das zweite Mal zu Gast im Kolumbarium, diesmal vor komplett gefüllter Kirche, und in der Paul-Gerhard-Kirche in Ratingen-Tiefenbroich) mit begeisterten MitsängerInnen im Publikum.

Im Juli 2018 hieß es „Sommerzeit“, gute Laune und viel Spaß im Karl-Immer-Haus in MG-Neuwerk mit einem großartigen Publikum und voll besetzten Bänken. Zweiter Höhepunkt des Jahres war das Konzert in der Citykirche am 12.10., das wir zwischen den phantastischen Bildern der der Schubladenausstellung geben durften und das von unerwartet vielen Menschen besucht wurde. Unsere Chorleiterin Andrea Kaiser liess uns dabei schon mal „tanzen“ und forderte viel Bewegung,  Rhythmus, Groove und Gefühl.

Geschichte

Manfred Heinen (Piano) ist unser Mann am Klavier und begleitet uns seit vielen Jahren mit der richtigen Portion Jazz und viel Humor durch so manche Probe und all unsere Konzerte.

Bei unseren Konzerten wirken/wirkten immer wieder hervorragende Gastmusiker in unterschiedlicher Besetzung mit
(in alphabethischer Reihenfolge):

Patrick Andersson (Vibraphon, Schlagzeug)
Peter Baumgärtner (Schlagzeug)
Markus Fegers (Saxophon, Klarinette)
Carsten Gronwald (Trompete, Flügelhorn)
Herbert Hähnel (Gitarre, Bass)
Robert Hurasky (Schlagzeug)
Thomas Schlink (Kontrabass, E-Bass)
Markus Türk (Trompete, Flügelhorn)

sowie

Kempen Big Band (unter der Leitung von Markus Türk)
Aachen Big Band Nütheim-Schleckheim (unter der Leitung von Arthur Stärk)

Gastmusiker